Home / Thermotransferfolien > Qualität

Thermotransferfolien > Qualität

Das Finden der optimalen Qualität für seine Anwendung ist zum Einen das wichtigste, zum Anderen das Schwierigste Thema im Bereich Thermo-Transfer. Dies liegt daran, das das optimale Druckergebnis ein Zusammenspiel von Farbband, Drucker und Druckmedium ist. Mittlerweile ist das Angebot an Produkten in allen 3 Bereichen so groß, das es eine fast unendliche Anzahl an Kombinationen gibt. Somit erhält man natürlich eine entsprechend große Anzahl an verschiedenen Druckergebnissen.

Historisch betrachtet gibt es 3 Grundqualitätet. Alle heutigen Qualitäten sind entweder aktuelle Entwicklungsstufen dieser Grundqualitäten, oder es sind Neuentwicklungen die versuchen diese Grundqualitäten den heutigen Anforderungen anzupassen.

Grundsätzlich unterscheidet man bei Farbbandqualitäten 3 Kategorien:

  1. Wachs (Standard)
  2. Wachs-Harz (Medium)
  3. Harz

Diese Qualitäten wurden entwickelt um 3 Bereiche an Druckmedien zu bedienen:

  1. Papieretikett
  2. Kunststoffetikett
  3. Spezialanwendungen

Punkt 3 Umfasst hierbei einen größeren Bereich. So reicht das Anwendungsgebiet von Kunsstoffetiketten mit speziellen Anforderungen (z.B. Resistenz gegen Lösungsmittel / Benzin, extreme mechanische Belastungen) bis hin zu metallisierten und Typenschildetiketten.


Mittlerweile wird diese Trennung jedoch immer schwieriger. Zum einen gibt es immer neue Qualitäten, die sich zum Teil nicht exakt auf eine Qualitätsstufe festlegen lassen (so gibt es immer mehr Folien die zwischen Wachs- und Mediumfarbband liegen), zum Anderen gibt es immer speziellere Etiketten bzw. Etikettenoberflächen (z.B. beschichtete Papieretiketten für die man mindestens ein Wachs-Harz, in Ausnahmefällen sogar ein reines Harzband benötigt).

Auch die Entwicklung neuer Techniken im Bereich der Druckerhardware (neue Druckkopf Typen), und Drucker mit immer höheren Druckgeschwindigkeiten zwingen die Hersteller der Folien zu immer neuen Produkten. Hierdurch wird das Angebot immer größer und für den Anwender immer undurchsichtiger.